vowe erwähnte neulich in einem Beitrag, dass er Microsofts Service “Foldershare” dazu benutzt, die Dateiablagestrukturen seiner diversen Endgeräte zu synchronisieren.

Bisher nutzte ich dafür das Programm “Allway Sync“, was aber den Nachteil hat, dass beide Rechner in meinem lokalen Netzwerk stehen müssen. Wenn ich unterwegs bin, kann ich erst synchronisieren, wenn ich wieder zuhause bin und muss dazu noch den Laptop wieder extra hochfahren.

Mittel “Foldershare” erfolgt die Synchronisation über das Internet, d.h. es wird auch von unterwegs (wo ich ja sowieso fast immer online bin) mit dem heimischen Rechner synchronisiert.

Die Server von Microsoft dienen dabei nur der Verbindungsaufnahme und Steuerung, der eigentliche Datenaustausch erfolgt verschlüsselt als Peer2Peer-Filetransfer direkt zwischen den Rechnern. Das funktioniert auch recht gut, wenn beide Rechner hinter einer Firewall hängen.

Wenn ich nun abends nach Hause komme, sind alle meine Daten die tagsüber so erstellt bzw. geändert wurden, bereits schon auf meinem Desktop vorhanden (und werden in der nächtlichen Datensicherung auch mitgesichert…). Wenn ich Änderungen mache, werden diese morgens, sobald der Laptop online ist, wieder synchronisiert.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, per Webbrowser auf die Daten der Geräte zuzugreifen (hierzu muss aber mindestens ein Port von draußen nach drinnen in der Firewall geöffnet sein).

Funktioniert bisher sehr gut und es kostet nix ….

 

Leave a Reply

© 2000-2015 Michael Urspringer