Pebble Smartwatch

by Michael Urspringer - 28.03.2015

Meine Junghans Mega Solar-Funkuhr hatte mir nun 16 Jahre treue Dienste geleistet. Leider habe ich sie wohl neulich am Frankfurter Flughafen verloren. Da sie auch keiner im Fundbüro abgegeben hatte, musste ich mich um Ersatz bemühen.

Eigentlich hatte ich mich ja schon auf die Apple-Watch gefreut. Leider wurde ich etwas enttäuscht, als ich die Spezifikationen und die Preise dann gelesen hatte. Ganz ehrlich, für eine Uhr, die relativ bald wieder veraltet ist und die man mit Mühe und Not vermutlich gerade so über den Tag bringt bevor man sie laden muss, 400 EUR und mehr auszugeben, das wollte ich dann doch nicht tun. Dafür ist mir eine Uhr zuwenig Statussymbol und mehr Funktionsgerät.

Daher viel die Wahl dann auf die Pebble 401BLR Brushed Stainless Steel (Farbe: edelstahl). Die Auswahl war ja nicht besonders groß, da die Smartwatch ja mit meinem iPhone zusammenarbeiten sollte und die meisten anderen Smartwatches nur Android unterstützen.

Datei 28.03.15 12 01 33

Den Ausschlag gaben hauptsächlich die folgenden Gründe:

  • Die Uhrzeit kann immer abgelesen werden, und muss nicht erst mit einer Armbewegung eingeschaltet werden (mit einer Armbewegung kann aber ein Hintegrundlicht zugeschaltet werden, um die Uhr auch im Dunkeln abzulesen).
  • Die Akkulaufzeit beträgt bei normalem Gebrauch 5-7 Tage.
  • Die Uhr ist wasserdicht, man kann sie also auch beim Schwimmen tragen.
  • Der Preis liegt derzeit bei knapp 200 EUR (immer noch viel für ein Spielzeug, welches ganz sicher keine 16 Jahre hält wie meine Uhr zuvor…)

Ich habe mir noch das mattschwarze Metallarmband dazugekauft (sonst nützt es wenig wenn die Uhr wasserfest ist ;-)) und ein zweites Ladekabel (leider benötigt die Uhr wieder ein spezielles USB-Kabel, was man auch noch mit sich herumschleppen muss).

Die Uhr hat die Möglichkeit beliebige Watchfaces (Ziffernblätter …) anzuzeigen. Auf My Pebble Faces gibt es jede Menge mehr oder weniger schöne Watchfaces zum kostenlosen Download. Da mir hier aber nichts so wirklich zugesagt hat, habe ich mir mit einem Watchface Generator mein eigenes “Ziffernblatt” generiert, was oben auf dem Bild auch zu sehen ist.

Die Hauptfunktionalität, neben der Anzeige der Uhrzeit, ist für mich, alle Benachrichtigungen meines iPhones (also, Anrufe, Kalenderevents, Mail- SMS-, Facebbook-Notifications etc.) direkt auf meiner Uhr angezeigt zu bekommen. Dann kann das iPhone auch leise gestellt irgendwo in der Tasche bleiben und ich bekomme die wichtigsten Infos trotzdem

Über den Pebble Appstore kann man sich weitere Apps herunterladen, wobei man maximal 8 Apps und Watchfaces gleichzeitig auf der Uhr installiert haben kann:

X7ekUaJ

Derzeit habe ich Smartwatch Pro (benötigt eine Begleit-App aus dem iTunes-Store) sowie MultiTimer und Morpheuz installiert. Hier bin ich aber noch am Rumspielen, was für mich nützlich ist und was nicht.

Das Wechseln des Armbands ging mit dem mitgelieferten Schraubenzieher sehr einfach. Nur das Kürzen des Armbands war dann ein ziemliches “Gefuddel” 😉

Nach einer knappen Woche bin ich ganz zufrieden mit meiner Wahl. Der bislang größte Nachteil der Uhr: Der Vibrationsalarm ist mir nicht stark genug. Ich wache definitiv davon nicht auf. Was schade ist, denn als Wecker ist die Uhr daher leider nicht zu gebrauchen (wäre schön gewesen, denn damit könnte man sich wecken lassen, ohne den Partner mit aufzuwecken). Vielleicht muss man sich trainieren, um das Vibrieren am Arm auch im Tiefschlaf zu bemerken, aber ich fürchte mal, dass sich das nicht ändern wird.

Ach ja: Dieses Jahr wird der Nachfolger Pebble Time Steel herauskommen. Wer Zeit hat, für den macht es vermutlich Sinn darauf zu warten. Ich wollte jetzt aber gleich eine Uhr haben 🙂

Update 2015-03-28:

Auch Alarms++ finde ich ganz nützlich (ich werde noch mal testen ob ich davon wach werde ;-)). Ausserdem habe ich mir noch World Time als zusätzliches Watchface installiert. Ganz nützlich wenn man mal mehrere Zeitzonen im Blick haben muss.

Über Pebblebits habe ich mir eine Custom Firmware erstellt, in der u.a. die eingebauten Watchfaces (die ich nicht nutze) sowie die eingebaute Alarm-Funktion (die ich durch Alarm++ ersetzt habe) nicht mehr vorhanden sind.

Tagged with:  

Leave a Reply

© 2000-2015 Michael Urspringer