Ärger mit Arcor – Teil 2

by Michael Urspringer - 09.05.2006

Auch nach einigen Telefonaten mit der Hotline sowie einer schrifltichen Mitteilung an Arcor haben sie es bis heute noch immer nicht geschafft, meinen Anschluss von DSL-2000 wieder auf DSL-6000 hoch zu schalten.

Man verspricht mir immer innerhalb 24h sei das passiert, aber es geschieht nichts.

Jetzt ist wohl das passiert, was alle Kunden so erzählen: Läuft bei arcor alles gut, dann ist es schön, braucht man jemals die Hotline dann ist man verloren.

Mittlerweile habe ich meine Umgebung etwas umgebaut. Mit der neuesten Firmware kann man das interne Modem der Fritz!Box 7170 disablen. Es hängt nun das Original-Speedmodem 50B am DSL-Anschluss, welches ja mit Arcor besser synchronisiert als das Fritz-Modem. Nur testen kann ich nicht, da ich nach wie vor nur DSL-2000 habe.

Mal sehen wie lange sich das noch hinzieht.

P.S. Ich werde ab sofort keinen neuen Kunden mehr für Arcor werben, das kann ich meinen Bekannten wirklich nicht zumuten wie das hier läuft. Da nützt es auch nichts wenn man ein paar Mark spart (die Ersparnis wird durch die teuren Hotline-Telefonate ja eh fast wieder aufgefressen).

 

2 Responses to Ärger mit Arcor – Teil 2

  1. Consider yourself lucky, Michael 😉

    If you lived in Schmitten like me, you’d only have 406 kb/s (half-speed DSL). If I could get DSL-2000, I’d be more than happy!

  2. Yes, I know…. It could be worse 🙂 But you get used to the speed very fast … especially for uploads…

Leave a Reply

© 2000-2015 Michael Urspringer