Palazzo

by Michael Urspringer - 08.11.2009

Wir kommen gerade von Palazzo in Frankfurt.

Nun, was soll ich sagen. Die Show war sehr gut, da gibt es nichts auszusetzen. Man sollte allerdings darauf achten, dass man Karten in der Manege hat. Man hat ja keine freie Platzwahl und bei den anderen Kategorien gibt es einige Plätze bei denen man vom Geschehen recht wenig mitbekomt.

Das Essen, naja, nicht wirklich schlecht, aber für 4-Gänge die jweils von einem Sternekoch kreiert wurden, also ich weiss nicht. Da haben wir schon weit besser gegessen in ganz “normalen” Restaurants. Einzig das Desert hat es noch ein wenig rausgerissen …

Was allerdings eine einzige Katastrophe war, war der Services. Das fing schon am Eingang an: Eine einzige Dame, die die Tische verteilt hat. Nach draußen eine lange Schlange. Am Tisch dauerte es dann ewig, bis sich eine Bedienung mal bequemte eine Bestellung aufzunehmen. Lange hat es dann gedauert, bis der Wein kam … leider war es nicht der bestellte Wein. Wir hätten ihn aber besser behalten … denn danach kam bis zum Hauptgang gar nix mehr.

Während des Hauptgangs bequemte sich dann doch noch mal ein Kellner zu fragen, ob wir denn gerne was trinken möchten, da hatten wir dann aber auch keine Lust mehr auf Wein. Beim Servieren rannten die Bedienungen herum wie aufgescheuchte Hühner… trotzdem war es nicht möglich, dass wir alle am Tisch zur gleichen Zeit das Essen bekamen.

Da müssen die wohl noch viel lernen. Gut, sie ware ja noch in der “Übungsphase”. Das offizielle Programm geht ja erst am Donnerstag los. Allerdings bezweifle ich, dass sich das bis dahin noch groß verbessert.

Der offizielle Preis liegt am Wochenende bei 120 EUR pro Person … da kann man sicherlich ein wenig mehr verlangen. Hätten wir heute den vollen Preis zahlen müssen, dann hätten wir uns ganz schön geärgert. Wir können es leider keinem empfehlen. Nehmt besser das Geld und geht in den Tigerpalast. Die Show ist eine Ecke besser und das Essen auch. Vom Service gar nicht zu reden …

Tagged with:  

Leave a Reply

© 2000-2015 Michael Urspringer